Vergleich der Sauerstoff-Therapien

Unterschiede zwischen der Sauerstoff-Energie-Therapie und verschiedenen Sauerstoff-Therapien

Verschiedene Sauerstoff-Therapien werden für unterschiedliche Krankheiten und Indikationen eingesetzt. Diese Aufstellung soll Ihnen eine erste Übersicht über die verschiedenen Methoden verschaffen. Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

 

Was macht die Sauerstoff-Energie-Therapie/Spirovitaltherapie NICHT:

  • dem Körper unphysiologisch hohe Konzentration von Sauerstoff zuführen (anstatt 21 %  bis zu 99 %)
  • dem Körper vermehrt Sauerstoff-Radikale zuführen (wie bei ionisiertem Sauerstoff/Ozon)
  • Reaktionen durch Substanzzufuhr erzwingen

Was leistet die Sauerstoff-Energie-Therapie/Spirovitaltherapie:

  • Sie verbessert die Regulationsfähigkeit des vegetativen Nervensystems und damit die grundlegenden Steuerungs- und Regulationsprozesse im Körper
  • Sie verbessert die Sauerstoffverwertung, also die Nutzung des Sauerstoffs in den Zellen für eine vermehrte Energieproduktion (Mitochondrien – Energiekraftwerke)
  • Sie verbessert die Schutzfunktionen der Zellen gegen Freie Radikale, indem vom Körper vermehrt eigene Schutzenzyme gebildet werden, ohne dass Fremdsubstanzen zugeführt werden