SET bei Pflanzen: Wurzelbildung

Naturwissenschaftlicher Nachweis der vermehrten Wurzelbildung bei Pflanzenkeimlingen: Einfluss von SET auf die Adventivwurzelbildung von Mungbohnen (Vigna radiata (L.) Wilczek) und Kresse (Lepidium sativum)

Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte
An der Humboldt-Universität zu Berlin

Invalidenstraße 42, 10115 Berlin
Projektleitung: Dr. Rafael Valbuena
Wissenschaftliche Bearbeitung:
Dipl.-Ing. Karen Sensel
Dr. Amarilis Suarez

Zusammenfassung
Aktiviertes Wasser, welches mit dem SET5-Gerät (aktivierte Luft) hergestellt wurde, hatte in der Tendenz einen positiven Einfluss auf die Adventiv-Wurzelbildung bei Mungbohnen und Kresse. Dieser positive Effekt konnte bei Versuch 2 statistisch signifikant nachgewiesen werden.

Einleitung Aufgabenstellung
Es wird über mehrere Effekte bei der Anwendung von aktivierten Wasser berichtet. Ziel der durchgeführten Versuche war es, mit Hilfe von Biotest-Methoden zu prüfen, ob mit SET aktivierte Luft, durch Wasser gesprudelt, die Adventiv-Wurzelbildung und Keimung von Mungbohnen (Vigna radiata (L) Wilczek) und Kresse (Lepudium sativum) beeinflussen kann.

Durchgeführte Versuche:

Materialien

Pflanzen
Für die Untersuchung der Adventiv-Wurzelbildung wurden die Mungbohne und die Kresse ausgewählt. Die Mungbohne (Vigna radiata (L) Wilczek) auch Mungobohne, Jerusalembohne oder Lunjabohne genannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Kresse (Lepudium sativum) ist eine einjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von bis zu 50 Zentimetern.

Substrat
Als Substrat für die Versuche mit Mungbohnen wurde Vermiculit ausgewählt.

Wässrige Testlösung
Entmineralisiertes Wasser: Das Wasser wurde mit einem Ionentauscher entmineralisiert. Destilliertes Wasser: Das Wasser wurde entmineralisiert und anschließend destilliert. Aktiviertes Wasser: in Abhängigkeit von der Kontrollvariante (entmineralisiertes oder destilliertes Wasser) wurde das entmineralisierte bzw. das destillierte Wasser kurz vor seiner Anwendung mit dem Gerät Active Air 5 der Firma Medical Biophysics GmbH aktiviert. Dazu wurde die aktivierte Luft aus dem Active Air 5 Gerät in 500 ml des jeweiligen Wassers 30 min eingesprudelt und somit aktiviert. Bis zur Anwendung wurde das aktivierte Wasser in einer speziellen Violett-Glasflasche aufbewahrt.

Versuche:

Versuch 1: Einfluss von aktiviertem Wasser auf die Keimung der Mungbohnen
Versuch 2: Einfluss von aktiviertem Wasser auf die Adventiv-Wurzelbildung der Mungbohnen

Ergebnisse:

Versuch 1: Alle Mungbohnensamen waren nach 24 Stunden Standzeit im Dunkeln leicht gekeimt. Es konnte kein Unterschied in Bezug auf die Keimungsrate zwischen der mit aktiviertem Wasser oder destillierten Wasser behandelten Variante festgestellt werden, da alle 100 Samen pro Variante gekeimt waren.

Versuch 2: Die Tabelle zeigt die Ergebnisse der Versuchsreihe 2. In Bezug auf den jeweiligen Parameter gibt es signifikante Unterschiede. Das aktivierte Wasser hat die Anzahl der Wurzeln der Mungbohnen positiv beeinflusst. So wurde bei diesem Parameter ein signifikanter Unterschied zwischen der Variante Aktiviertes Wasser (Gießen und Induktion mit aktiviertem Wasser) und der Kontroll-Variante festgestellt.

Studie zur Wurzelbildung mit aktiviertem Wasser